Thema / Verkehrspolitik

Eidgenössische Wahlen 2019

Der Sonntag, 20. Oktober 2019, ist Wahlsonntag. Kein herkömmlicher Sonntag also, denn mit den Wahlen in die eidgenössischen Räte werden die Karten in Bern auch in Sachen Verkehrspolitik für die kommenden vier Jahre neu gemischt. Davon sind wir alle betroffen, vor allem, wenn es um Themen rund um den motorisierten Individualverkehr geht. Deshalb ist der Gang an die Urne ein Muss. mehr...
Bewertung:

Verkehrspolitik

Der Kapazitätsanspruch an unserer Verkehrsinfrastruktur wächst, sowohl auf der Strasse als auch auf der Schiene. Soeben hat das Parlament die Weichen für den Infrastrukturausbau in den nächsten 20 Jahren gestellt. Die Schweiz verfügt über eines der besten Verkehrsnetze der Welt. Wird diese Kapazitätserweiterung aber auch über 2030 hinaus ausreichen? mehr...
Bewertung:
Verkehrsperspektiven 2040

Verkehrspolitik

Die Menschen werden immer mobiler und deshalb steigt das Verkehrswachstum auf Strasse und Schiene weiter an. Dass der Bund in seinen Verkehrsperspektiven 2040 das Verkehrswachstum aber zum grössten Teil im Bereich des öffentlichen Verkehrs ausmacht, erstaunt. mehr...
Bewertung:
CO2-neutrales GAS Tempo 30-Zonen

Tempo 30 in unseren Städten

In den letzten Wochen hat das Bundesgericht einige Entscheide in Bezug auf Rechtsmittel gegen die Einführung von Tempo-30 auf Hauptverkehrsachsen aus Lärmschutzgründen gefällt. Namentlich handelt es sich um Urteile zu Beschwerden in Basel, Zug und Zürich, die allesamt vom Bundesgericht abgeschmettert wurden. Sind diese Urteile nun der Freipass für die Städte, Tempo 30 flächendeckend einzuführen? mehr...
Bewertung:
Carnet de Passage / Carnet ATA

Was man an der Grenze vorweisen muss

Wer seinen Oldtimer, Rennwagen oder Renn-/Motocross-Töff ohne Nummernschilder auf einem Anhänger über die Grenze transportieren will, muss bei der Kontrolle durch Grenzbeamte ein Carnet ATA oder ein Carnet de Passage vorweisen können. Sonst drohen die Rückreise, viel Ärger und sogar ein teures Strafverfahren! mehr...
Bewertung: