Schulanfang

Unfallverhütung & Verkehrserziehung

Vorsicht Kinder auf dem Schulweg!

Mit dem Ende der Sommerferien beginnt der Schulanfang für Zehntausende von Kindern in der ganzen Schweiz. Viel Neues und Interessantes wartet auf sie. Auch der Schulweg ist neu. Gerade für die Kleinsten im Vorschulalter ist dieser eine grosse Herausforderung. Mit Beginn des Schulalters steigt das Unfallrisiko für Kinder an. Damit die Kinder ohne Verkehrsunfall unterwegs sein können, braucht es die intensiven Verkehrsbildungsmassnahmen und Präventionskampagnen durch die Polizei und den ACS, welche von Eltern und Lehrpersonen unterstützt werden.

Kinder kennen noch nicht alle Gefahren im Strassenverkehr. Aufgrund ihrer kognitiven Entwicklung ist es ihnen kaum möglich, Verkehrssituationen richtig einzuschätzen. Die nach wie vor grösste Gefahr für Kinder bis 9 Jahre besteht beim Queren der Fahrbahn. Sie lernen zwar früh, den Zebrastreifen nur nach der Regel „warte – luege – lose – laufe“ zu überschreiten. Doch für die kleinsten Verkehrsteilnehmer ist das Überqueren einer Strasse trotzdem mit grosser Unsicherheit verbunden. Diese Unsicherheit abzubauen und richtiges Verhalten bei den Kindern zu verankern – dies ist die Aufgabe des Weissen Raben des ACS Automobil Club der Schweiz und seinem Verkehrserziehungsprogramm „Augen auf!“

Der Verkehrsunterricht des Weissen Raben

Ausgerüstet mit einem Fahrzeug und didaktischem Material des ACS Automobil Club der Schweiz gestalten die Verkehrsinstruktoren der Polizei den Verkehrsunterricht in den Kindergärten und Primarschulen. Es sind altersgerechte Lektionen, die zusammen mit dem Weissen Raben praxisorientiert und nachhaltig unterrichtet werden. Die Kinder werden dabei aktiv in den Unterricht eingebunden.

Eine ganz wichtige Rolle übernehmen die Erwachsenen bei der Verkehrsbildung von Kindern. Sie sind sich ihrer Aufgabe als Vorbild bewusst und benutzen beim Überqueren der Fahrbahn stets den Zebrastreifen. Wenn Sie selbst ein Auto lenken, dann lassen Sie den Kindern am Trottoirrand genügend Zeit, um über den Fussgängerstreifen zu gehen. Sie geben ihnen keine Handzeichen und halten das Fahrzeug stets ganz an. Sie hupen nicht und behalten den übrigen Strassenverkehr auch im Blickfeld.

Die wichtige Botschaft des Weissen Raben lautet deshalb sowohl an Fussgänger wie Fahrzeuglenker: „Augen auf“!

Weitere Infos unter: www.weisserrabe.ch

Bild: Automobil Club der Schweiz

Autor: Anita Brechtbühl

Wie gefällt Ihnen der Artikel?:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.